Abrufkredit bei immer mehr Banken zu beantragen


Die hohen Zinsen, die Banken für den Dispositionskredit erheben, werden bereits seit Jahren stark kritisiert. Einige Politiker haben bereits mit einem Eingreifen durch den Gesetzgeber gedroht, doch dennoch sind die Zinsen für Dispokredite hoch. Viele Verbraucher wollen trotzdem nicht auf einen Dispokredit verzichten, da er flexibel macht und einen zusätzlichen finanziellen Spielraum bietet. Man kann den Dispokredit in der vereinbarten Höhe in Anspruch nehmen und muss sich keine Sorgen machen, wenn nicht mehr genügend Geld auf dem Girokonto vorhanden ist. Die Zinsen für den Dispokredit sind jedoch mit den Zinsen, die für andere Kredite erhoben werden, nicht zu vergleichen.

Abrufkredit als Alternative zum Dispokredit

Die Nachfrage nach einem Abrufkredit steigt, ein solcher Kredit kann eine sinnvolle Alternative zu einem Dispokredit darstellen. Dieser Abrufkredit ist ein vergleichsweise neues Kreditangebot, erst in den letzten Jahren ist dieser Kredit populär geworden. Er wird bereits von einigen Banken angeboten, so kann man beispielsweise bei der ING-DiBa einen solchen Abrufkredit mit günstigen Zinsen beantragen. Ein Abrufkredit funktioniert ganz einfach, denn er wird auf einem unabhängigen Kreditkonto zur Verfügung gestellt und stellt eine Kreditlinie dar, die dauerhaft ist und gemeinsam zwischen Antragsteller und Bank in der entsprechenden Höhe vereinbart wurde. Der Kunde kann über diesen vereinbarten Kreditrahmen jederzeit verfügen. Die Zinsen fallen nur dann an, wenn man diesen Kredit tatsächlich in Anspruch nimmt, man kann also in doppelter Hinsicht Zinsen sparen, im Gegensatz zum Dispokredit. Man spart, da die Zinsen deutlich niedriger als beim Dispokredit sind, ebenso spart man, da man nur dann Zinsen bezahlen muss, wenn man den Kredit nutzt. Der Abrufkredit unterscheidet sich damit deutlich von den Ratenkrediten. Man sollte den Vergleich nutzen, um einen günstigen Anbieter zu finden, denn der Kreditrahmen ist ebenso wie die Zinsen je nach Bank unterschiedlich.

Besonderheiten für den Abrufkredit

Für den Abrufkredit kann man, je nach Bank und persönlichen Ansprüchen, einen Kreditrahmen zwischen 2.500 und 25.000 Euro vereinbaren. Egal, wie hoch man den Kreditrahmen vereinbart, muss man nur dann Zinsen bezahlen, wenn man ihn beansprucht, und nur für den in Anspruch genommenen Betrag. Man kann die Kreditlinie in Anspruch nehmen, so oft man will, also beliebig oft. Das Geld wird von den Banken kostenlos zur Verfügung gestellt, Gebühren werden dabei nicht berechnet. Der Abrufkredit ist jedoch bei einigen Banken an bestimmte Bedingungen gebunden, das ist zu berücksichtigen. Bevor man den Abrufkredit beantragt, kann man sich über diese Bedingungen informieren, um die richtige Bank zu finden. Bei einigen Banken wird ein Abrufkredit nur dann gewährt, wenn man zusätzlich ein Girokonto dort eröffnet oder bereits besitzt.

weitere interessante Kredit News